Aristoteles-Handbuch: Leben — Werk — Wirkung by Christof Rapp

By Christof Rapp

Aristoteles wurde geboren, arbeitete und starb. Mit diesen Worten begann Heidegger seine Vorlesung über Aristoteles. Über das Leben des Philosophen liegen uns nur wenige verlässliche Informationen vor, sein Werk ist jedoch im Wesentlichen überliefert. Er nahm damit maßgeblich Einfluss auf sämtliche Wissenschaften von der Philosophie und Literatur über die Biologie bis zur Kosmologie. Das Handbuch gibt Einblick in sämtliche Werke Aristoteles , behandelt ausführlich die Rezeption und macht mit wiederkehrenden Begriffen wie Glück, Tugend, Freundschaft, Polis und Verfassung vertraut.

Show description

Read or Download Aristoteles-Handbuch: Leben — Werk — Wirkung PDF

Similar bibliographies & indexes books

Ginger Rogers: A Bio-Bibliography (Bio-Bibliographies in the Performing Arts)

Ginger Rogers had a flexible and winning occupation as a dancer, singer, comedienne, and Academy Award successful dramatic actress. here's a special consultant to her many accomplishments within the leisure international. although she is remembered mainly because the dance accomplice of Fred Astaire, her paintings spanned a few media and she or he used to be probably the most well-known actresses within the usa.

The Science of the Individual: Leibniz's Ontology of Individual Substance (Topoi Library)

In his famous Discourse on Metaphysics, Leibniz places person substance on the foundation of metaphysical development. In so doing, he connects himself to a venerable culture. His idea of person inspiration, despite the fact that, breaks with one other notion of a similar culture, that no account of the person as such may be given.

Alchemy in Europe: A Guide to Research

This entire annotated bibliography, first released in 1990, courses the consumer helpfully via the place to discover info on a number of components on alchemy whilst discovering. Divided into different types to assist discovering the suitable niche, this publication varieties a different reference software.

Handbuch Kulturphilosophie

Used to be folgt auf den Feuerraub des Prometheus? Der Sage nach begann damit alle Kultur und heute ist der Begriff in Politik, Gesellschaft, Wissenschaft und Kunst relevanter denn je. Das Handbuch vertieft alle Bereiche der Kulturphilosophie und ihrer verwandten Disziplinen und Strömungen. Wer sind die maßgeblichen Vertreter?

Additional resources for Aristoteles-Handbuch: Leben — Werk — Wirkung

Example text

Kap. ), war dies wohl eine bewusste Entscheidung gegen die Rückkehr in die Akademie. Diese Entscheidung wiederum spiegelte die philosophische Konkurrenz zu den Personen wider, die nach Platon die Geschicke der Akademie lenkten, nämlich zu Platons Neffen Speusipp, der nach Platons Tod zum Schuloberhaupt bestimmt wurde, sowie zu Xenokrates, der nach Speusipps Tod zum Scholarchen, d. h. zum Leiter der Akademie, gewählt wurde. Speusipp und Xenokrates bemühten sich, wie letztlich auch Aristoteles selbst, um die kritische Weiterentwicklung und Verbesserung von Positionen der platonischen Spätphilosophie.

Popper, Karl: Die offene Gesellschaft und ihre Feinde. Bd. 1: Der Zauber Platons. Tübingen 71992. Rapp, Christof/Wagner, Tim: Aristoteles. Topik. Übers. und kommentiert. Stuttgart 2004, 7–38. Reale, Giovanni: Zu einer neuen Interpretation Platons. Paderborn 1993. Reis, Burkhard: Der Platoniker Albinos und sein sogenannter Prologos. Wiesbaden 1999. Riginos, Alice: Platonica. The Anecdotes Concerning the Life and Writings of Plato. London 1976. Ritter, Constantin: Untersuchungen über Plato. Die Echtheit und Chronologie der platonischen Schriften.

Vor allem der Phaidros macht deutlich, dass die Freundschaft ein wesentlicher Faktor auf dem Weg zum Höheren und Besseren ist (Phdr. 255a–256e). 3. Obwohl Platons Spätwerk überwiegend mit ontologischen und methodischen Fragen beschäftigt ist, hat er doch die Ethik nicht aus dem Auge verloren. Wie ein Außenseiter nimmt sich zunächst der Philebos aus, denn nicht nur ist Sokrates hier wieder Gesprächsleiter, sondern er nimmt sich mit der Frage, ob Lust oder Wissen den glücklichsten Seelenzustand des Menschen ausmacht, einer Problematik an, die sich bis zu den Frühdialogen zurückverfolgen lässt.

Download PDF sample

Rated 4.06 of 5 – based on 37 votes