• Home
  • German 3
  • Arbeitsrecht für Steuerberater by Piet Diepholz

Arbeitsrecht für Steuerberater by Piet Diepholz

By Piet Diepholz

Das Arbeitsrecht hat zahlreiche Bezüge zum Steuerrecht und der Steuerberater ist nicht nur in der Beratung, z.B. beim Betriebsübergang, sondern auch selbst als Arbeitgeber gefragt. Das Werk stellt so speziell auf die scenario der Steuerberater ab und erläutert die arbeitsrechtlichen Fragen und Lösungen für das Mandat und die eigene Kanzlei.

Show description

Read or Download Arbeitsrecht für Steuerberater PDF

Similar german_3 books

Physikaufgaben: Aufgaben und Lösungen für das Ingenieurstudium

Prof. Dr. Jürgen Eichler und Prof. Dr. Bernd Schiewe lehren an der Technischen Fachhochschule Berlin.

Statistische und numerische Methoden der Datenanalyse

Der Umfang des Datenmaterials in Wissenschaft und Technik nimmt immer schneller zu; seine Auswertung und Beurteilung erweisen sich zunehmend als die eigentliche Schwierigkeit bei vielen wichtigen Problemen. Dem steht zwar ein bisher ungebrochenes Anwachsen von Rechnerleistung und die zunehmende Verfügbarkeit mächtiger Algorithmen gegenüber, aber es ist oft nicht einfach, von diesen Hilfsmitteln den richtigen und professionellen Gebrauch zu machen.

Extra resources for Arbeitsrecht für Steuerberater

Sample text

Eine Befristung ohne Sachgrund wäre aus den genannten Gründen nicht zulässig, da es sich sodann nicht um eine Neueinstellung handelt. Es ist jedoch zu beachten, dass bei mehreren hintereinander abgeschlossenen befristeten Arbeitsverträgen die Anforderungen an den sachlichen Grund im Hinblick auf die Überprüfbarkeit durch das Arbeitsgericht steigen. 8 Der Grund dafür, dass das Arbeitsgericht lediglich den letzten Befristungsgrund auf seine Wirksamkeit hin überprüfen kann, ist, dass die Parteien durch den Abschluss eines erneuten befristeten Arbeitsvertrages konkludent zu verstehen gegeben haben, dass nunmehr dieser der maßgebliche Vertrag sein soll und auch nur diese Befristungsabrede zur rechtlichen Überprüfung steht.

2006 ist das „Allgemeine Gleichbehandlungsgesetz“ (AGG) in Kraft getreten. Es gibt noch nicht sehr viele Urteile zum Anwendungsgebiet des AGG und der Verfasser äußert zum jetzigen Zeitpunkt die Befürchtung, dass eine Vereinbarung der Befristung im Hinblick auf das Erreichen einer bestimmten Altersgrenze gegebenenfalls gegen das AGG verstoßen könnte und somit wäre die Befristung unwirksam. Dies hätte wiederum zur Folge, dass der Arbeitnehmer sich auf eine unbefristetes Arbeitsverhältnis berufen kann, was wiederum dazu führt, dass der Arbeitgeber sich nur schwer von dem Arbeitnehmer trennen kann, da nunmehr gegebenenfalls wieder das KSchG gilt.

Saisonbetriebe gemeint. Gleiches gilt auch für die Erledigung von plötzlich erhaltenen Eilaufträgen, die mit der momentanen Belegschaft nicht bewältigt werden können. 1 Ein Sachgrund liegt jedoch nicht darin, dass der Arbeitgeber aufgrund von gewöhnlichen Konjunkturschwankungen nicht sicher ist, wie die zukünftige Entwicklung seines Unternehmens sein wird und er nicht weiß, wie viele Arbeitskräfte zukünftig benötigt werden. Voraussetzung ist jedoch in jedem Fall, dass der Arbeitnehmer von vornherein, also zum Zeitpunkt des Vertragsschlusses, zu dem Zweck angestellt worden ist, einen vorübergehenden Bedarf an Arbeitskräften abzudecken, der nicht mit den vorhandenen Arbeitnehmern in dem Betrieb im Rahmen des normalen Betriebsablaufs zu gewährleisten ist.

Download PDF sample

Rated 4.07 of 5 – based on 45 votes